15 In Allgemein/ Dekoration/ Rezepte

Frühling im Haus, ein Buchtipp & Rezept für eine feine schwedische Mandeltorte

Gut, dass wir uns auf den Frühling verlassen können, Sonnenschein und wärmere Temperaturen, das ist sehr gut für die Stimmung. Besonders freue ich mich immer auf die ersten Blütenzweige. Selbst wenn die Knospen noch winzig sind, einige Tage in der Vase und die zarten Blüten zaubern den Frühling auf den Tisch. Wenn die Zweige anfangs noch nackt sind, bringen ein paar Anemonen, meine sind vom Wochenmarkt, etwas Farbe in das Arrangement. Ich liebe es, den Jahreszeiten entsprechend zu dekorieren. Weil bald Ostern ist, dürfen Federn und Wachteleier nicht fehlen und auch meine zwei hübschen Porzellanhasen haben jetzt wieder ihren Auftritt.

Zarte Blumen in verschiedenen Vasen arrangieren

Besonders lange halten sich diese kleinen Wachsblumen oder das Schleierkraut. Ich nehme gerne verschiedene Vasen und arrangiere die Blüten in unterschiedlichen Höhen. Auf einem Tablett Kerzenleuchter oder ein paar hübsche Teelichter dazustellen und mit den Häschen schaut die zarte Deko schon ein bisschen nach Ostern aus. Ihr merkt es, ich bin auch bei der Frühlingsdeko kein Fan von knallig bunten Farben.

Die beste Zeit für guten Stil

Mit großer Spannung habe ich es erwartet, das Buch von Susi Ackstaller, aka Texterella. Jetzt möchte man natürlich meinen, dass man mit weit über 50 seinen Stil gefunden hat! Ja natürlich, schon in gewisser Weise, aber ich lasse mich einfach so gerne inspirieren. Ganz besonders gut gelingt das Susi mit ihren 20 Key Pieces, den tollen Illustrationen von Veronika Gruhl und den elf interessanten und sehr unterschiedlichen Frauen, die von Martina Klein fotografisch so toll in Szene gesetzt wurden.

Es ist kein klassischer Ratgeber, aber das Buch macht Lust auf eine modische und stilistische Entdeckungsreise, ohne gut gemeinte Ratschläge und Regeln, dafür mit ganz vielen Ideen und Lebensfreude.

Letztes Wochenende habe ich wieder einmal diese feine schwedische Mandeltorte gemacht und meine Familie war so begeistert, dass kein Krümel davon übrig geblieben ist.

Mandeltorte:

Teig:
5 Eiweiß
150 g Zucker
150 g gemahlene Mandeln

Buttercreme:
175 g Butter
5 Eigelb
140 g Zucker
150 g Sahne
Vanillezucker

80 g Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun geröstet

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Auf zwei Bogen Backpapier je einen Kreis mit etwa 28 cm Durchmesser aufzeichnen und auf zwei Backbleche legen. Eiweiß steifschlagen und dabei langsam den Zucker dazugeben, anschließend die Mandeln unterheben. Die Masse auf die Kreise streichen und ca. 20 Minuten backen, bis der Teig eine schöne Farbe hat.

Eigelbe, Zucker, Vanillezucker und Sahne in einem Topf verrühren und bei mittlerer bis starker Hitze so lange rühren, bis die Masse etwas eindickt. Vom Herd nehmen und unter Rühren auf lauwarme Temperatur bringen, nun die Butter unterrühren und anschließend die Creme gut durchkühlen lassen.

Die Baiserböden vom Backpapier abziehen und mit einem Drittel der Creme zusammensetzen. Die restliche Creme auf der Torte verteilen und mit den gerösteten Mandelblättchen bestreuen. An einem kühlen Ort ein paar Stunden ruhen lassen.


Alles Liebe
Regina

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply
    EvelinWakri
    10. März 2021 at 11:05

    Liebe Regina!

    Dekoqueen ist für Dich nicht der perfekte Ausdruck. Ich kann nur sagen, dass Du für mich die beste Stylistin in Sachen Deko und Arrangements bist. Wunderschöne Fotos …
    Das Buch habe ich bereits rauf und runtergelesen und es ist endlich mal ein Buch für die Frau.
    Die Mandeltorte damit lasse ich mich nach C gerne von Dir verwöhnen , sieht ja schon köstlich aus..
    Ganz liebe Grüße Evelin

    • Reply
      inastil
      10. März 2021 at 19:45

      Liebe Evelin,
      danke, du weißt ja wie ich das Dekorieren liebe und solltest du wirklich einmal nach Salzbug kommen, dann mach ich dir gerne die Mandeltorte.
      GLG Regina

  • Reply
    Petra von FrauGenial
    10. März 2021 at 15:58

    Jetzt bin ich etwas neidisch! Bei uns sieht es noch gar nicht österlich von der Deko aus. Aber jetzt habe ich Lust bekommen. Ich mag dabei einen Mix aus Sträuchern und etwas Farbe! Und die andere Frage: Woher kriege ich so eine leckere Mandeltorte ohne Diese selbst zu backen?

    • Reply
      inastil
      10. März 2021 at 19:47

      Liebe Petra,
      das mit der Deko kriegst du hin, da bin ich mir ganz sicher. Die Mandeltorte vom Schwedischen Möbelhaus schmeckt zwar auch ganz gut, aber wirklich kein Vergleich zur selbstgemachten.
      Liebe Grüße
      Regina

  • Reply
    Sylvia
    10. März 2021 at 21:29

    Liebe Regina,
    deine Deko ist wiedermal mehr als ein Traum! Ich kann Evelin nur beipflichten – du bist eine perfekte Stylistin!!
    Auch die Torte sieht mehr als lecker aus! Ist einen Back-Versuch wert!
    GLG Sylvia

    • Reply
      inastil
      12. März 2021 at 19:46

      Danke Sylvia, dein Kompliment freut mich wirklich und mit dem Kuchen machst du deiner Family sicher eine Freude!
      Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
      Ganz liebe Grüße
      Regina

  • Reply
    mylovelycosmos
    10. März 2021 at 22:27

    Liebe Regina, Du hast wieder wunderschön dekoriert und fotografiert. Viel Osterdeko gibt es bei mir nicht, aber Wachteleier und Federn habe ich auch und zwei goldene Hasen. Das Buch liegt bei mir schon ganz oben in der Leseecke, ich werde in den nächsten Tag reinschauen und bin schon ganz gespannt.
    Deine Mandeltorte sieht sehr lecker aus, backen ist nicht so mein Ding, aber vielleicht wage ich mich trotzdem mal ran.
    Schöne Restwoche und liebe Grüße
    Sigrid

    • Reply
      inastil
      12. März 2021 at 19:44

      Liebe Sigrid,
      recht viel mehr an Deko wird es bei mir auch zu Ostern nicht geben, frische Blumen sind mir immer am Wichtigsten.
      Vielleicht probierst du es ja mit dem Backen, das Rezept ist recht simpel, nur die Creme mußt du wirklich gut kühlen, sonst ist das Ganze zu flüssig. Gutes Gelingen.
      Wünsche dir ein schönes Wochenende
      LG Regina

  • Reply
    Tina von Tinaspinkfriday
    10. März 2021 at 22:36

    Liebe Regina, die Deko ist wunderschön. Ich finde es geht nichts über frische Blumen oder Sträucher zu Ostern. Sehr hübsch auch die Wachsblümchen.
    Susannes Buch mochte ich auch sehr gern. Echt empfehlenswert für Modefans.
    Danke für das Rezept ohne „komische“ Zutaten. Das wäre doch mal eine leckere Alterative zum Karottenkuchen 🙂
    Liebe Grüße Tina

    • Reply
      inastil
      12. März 2021 at 19:39

      Liebe Tina,
      herzlichen Dank, ich mag ja sehr gerne mit exotischen Zutaten und Gewürzen experimentieren, aber oft schmecken die einfachen Dinge mit wenigen Zutaten am Besten.
      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Regina

  • Reply
    emgstil
    12. März 2021 at 15:09

    Liebe Regina,
    Deine Deko ist wie immer sehr ansprechend und frühlingshaft!
    Das Rezept klingt lecker und ist zudem ohne Weißmehl. Ich werde den Kuchen ausprobieren und berichten.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Erika

    • Reply
      inastil
      12. März 2021 at 19:37

      Danke liebe Erika,
      ich wünsche dir gutes Gelingen und freue mich auf dein Feedback!
      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Regina

  • Reply
    Myriam
    25. April 2021 at 14:27

    Bonjour Regina , Pâques est passé depuis un moment mais je voyage sur votre site et apprécie beaucoup ce que vous partagez, vous me donnez des idées 😊! Je passe un bon moment à admirer vos photos que ce soit sur intégral ou ici , merci pour le partage , bien cordialement , une lectrice du Nord de la France

    • Reply
      inastil
      25. April 2021 at 22:07

      Merci beaucoup, je suis heureux que vous appréciez mon blog.

  • Reply
    traumveranda
    26. April 2021 at 9:19

    Es sieht so schön und attraktiv aus.Danke für das Teilen

  • Schreibe eine Antwort zu emgstil Antwort abbrechen

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: